Die Fishbowls

Carolina Brauckmann Anne Wizorek Jasna Strick

Fishbowl 1 // Analoges Erbe, digitale Gegenwart – Wie schaffen wir einen verbindenden frauenpolitischen Diskurs?

Moderatorin: Carolina Brauckmann

Expertinnen: Anne Wizorek und Jasna Strick

Aufbauend auf ihrem Impuls werden im Fishbowl Anne Wizorek und zusätzlich Jasna Strick (Mitinitiatorin des Hashtags #aufschrei) für Fragen zu ihrer Arbeit und für eine vertiefende Diskussion zum Fishbowl-Thema als Expert*innen agieren. Dabei geht es u.a. um folgende Fragestellungen:

  • Welche Themen bewegen Feminist*innen online und offline?
  • Wie kann der analoge Diskurs, auch in Anbetracht des „analogen Erbes“ digitalisiert werden, wie eine digitale Sichtbarkeit erhalten? Gibt es Beispiele?
  • Und wie findet der feministische Netzdiskurs hinein in die Foren herkömmlicher Frauenpolitik?
  • Gibt es eine klare Trennung zwischen Netzfeminist*innen und „Offline-Feminist*innen“ im Selbstverständnis?
  • Inwiefern unterscheiden sich feministische Netzaktionen von analogen Aktionen? Gibt es Gemeinsamkeiten?
  • Gibt es gegenseitige Vorbehalte/Berührungsängste/Vorurteile – sowohl bei vornehmlich offline, als bei vornehmlich online Agierenden?
  • Wie gelingt es, analog und digital verbindend zu denken? Welche neuen Räume und Möglichkeiten, welche Synergien lassen sich dabei entdecken?
  • Gibt es konkrete Vorschläge verbindender Strategien? Finden sich im Fishbowl Akteur*innen, die sich ein gemeinsames Engagement vorstellen können?
  • Was wünschen sich die Teilnehmer*innen, wo ist Unterstützung notwendig und wie könnte diese aussehen?

 


 

Nora Fritzsche Kübra Gümüsay 

Fishbowl 2 // Twittern, bloggen und Co – Das Netz als Ort feministischer Aktion

Moderatorin: Nora Fritzsche

Expertin: Kübra Gümüşay

Während das Kurzstatement Kübra Gümüşays einen sehr persönlichen Charakter hat, soll der Fishbowl vor allem eines: neugierig auf die feministischen Möglichkeiten des Netzes machen, aber auch dessen Grenzen ausloten.

Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:

  • Welche Möglichkeiten bietet das Netz für die Entwicklung einer feministischen Identität?
  • Was ist zu beachten, wenn frau sich im Netz mit Themen wie Feminismus, Rassismus, Sexismus etc. offensiv auseinandersetzt? Ist mit Hate speech zu rechnen? Wie gehe ich damit um? Wie schütze ich mich davor?
  • Und schaffen wir es untereinander, uns auch bei frauenpolitisch kontroversen Themen fair auseinanderzusetzen?
  • Welche Formate werden vornehmlich von (jungen) Feminist*innen genutzt und bespielt? Gibt es altersspezifisch unterschiedliche Formate? Wen erreichen netzfeministische Diskurse? Wen schließen sie aus?
  • Welche Überschneidungen zwischen feministischen und anderen Netzthemen gibt es? Wie stellen die Akteuri*nnen hier Verbindungen her? Wie können sich feministische Akteur*innen online und offline besser vernetzen und mehr voneinander profitieren.
  • Gibt es Ausgrenzungsmechanismen untereinander?
  • Reichen die Räume, die Feminist*innen im Netz nutzen, aus oder müssen sie erweitert werden? Wenn ja, wie kann das gelingen? Wie können netzfeministische Diskurse auch offline stärker sichtbar werden?
  • Gibt es besonders geeignete Plattformen der digitalen Einbringung für feministische Inhalte? Und besonders ungeeignete?
  • Wie entstehen Trends im Netz? Lassen sich diese steuern?

 


 

Julia Fritzsche Dagmar Freudenberg 

Fishbowl 3 // Das Internet gehört uns! Rechtliche Interventionen und mediale Gegenwehr

Moderatorin: Julia Fritzsche

Expertin: Dagmar Freudenberg

Der Fishbowl betrachtet sowohl die rechtliche, als auch die mediale Komponente digitaler Gewalt und Möglichkeiten der Gegenwehr. Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt:

  • Welche (rechtlichen) Rahmenbedingungen brauchen wir für mehr Geschlechtergerechtigkeit und gegen Gewalt im Netz?
  • Welche Folgen haben Rechtsverschärfungen für die freie Kommunikation im Netz?
  • Wie kann es gelingen, die digitale Sphäre nicht denen zu überlassen, die versuchen feministische und frauenpolitische Inhalte und Akteur*innen zu verdrängen?
  • Wie kann digitale Vernetzung und Unterstützung bei digitaler Gewalt aussehen? Gibt es Erfahrungen und Ideen?
  • Ist mediale Gegenwehr ein Mittel der Wahl gegen Gewalt im Netz?
  • Ist die Forderung nach besserer Medienkompetenz ein Lösungsansatz?
  • Welche Erfahrungen mit Gewalt im Netz liegen bei den Teilnehmer*innen vor?
  • Welche Gegenstrategien sind erprobt?

 


 

Claudia WallnerMarion Steffens  

Fishbowl 4 // Von der Belastung zum Mehrwert – Impulse für die Beratungsarbeit!

Moderatorin: Claudia Wallner

Expertin: Marion Steffens

Der Fishbowl soll neue Impulse für die Beratungsarbeit bringen, die Mitarbeiter*innen von Frauenhäusern und Frauenberatungsstellen dort abholen, wo sie stehen, Vorbehalte abbauen und Mut machen, die Möglichkeiten des Netzes als Chance zu betrachten und offensiv in die Arbeit einzubinden.

Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt:

  • Wie kann das Netz die Arbeit in Frauenhäusern und Frauenberatungsstellen erleichtern bzw. in der Wirkung verstärken?
  • Wie können onlinegestützte Beratungsangebote die Arbeit in Frauenhäusern und Frauenberatungsstellen sinnvoll ergänzen? Welche Angebote gibt es, wie werden sie genutzt, welche fehlen bislang?
  • Welche Veränderungen werden in Frauenhäusern und Beratungsstellen durch die zunehmende Digitalisierung erfahren? Welche neuen Herausforderungen stellen sich? Gibt es gute Beispiele für die Bewältigung?
  • Welche Unterstützung benötigen Mitarbeiter*innen in Frauenhäusern und Frauenberatungsstellen, um dem digitalen Wandel gerecht zu werden? Geht es um Ausstattung, Qualifizierung oder erst mal um den Abbau von Vorbehalten?

 


 

Mareice Kaiser Laura Gehlhaar 

Fishbowl 5 // Mit dem Netz zu mehr Inklusion – Mehr Inklusion im Netz!

Moderatorin: Mareice Kaiser

Expertin: Laura Gehlhaar

Dieser Fishbowl legt einen weiten Inklusionsbegriff zu Grunde. Es geht um die Frage, inwieweit strukturelle Benachteiligungen über das Netz überwunden oder zumindest gemildert werden können und die Entwicklung von Strategien, durch das Netz eine veränderte Form der Teilhabe und Sichtbarkeit zu bewirken.

Folgende Fragen stehen u.a. im Mittelpunkt:

  • Welche Möglichkeiten bietet das Netz zur Stärkung des Empowerments marginalisierter Personengruppen?
  • Wie schaffen wir ein inklusives Netz? Welchen Anforderungen muss es genügen?
  • Welche Strategien gibt es, die bereits erreichte inklusive Reichweite des Netzes zu erhöhen?
  • Welche Erfahrungen gibt es mit Ausgrenzung und Diskriminierung im Netz und welche Strategien damit umzugehen?
  • Und finden wir hier im Bowl Mitstreiter*innen, um unsere Aktionen im Netz zu verstärken?

 


 

Lisa Lehmann Teresa Brücker 

Fishbowl 6 // Lust auf neue Strategien? Lust auf neue Strategien!

Moderatorin: Lisa Lehmann

Expertin: Teresa Bücker

Ein Bowl, der Lust machen soll auf MEHR! Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Wir werden bestehende frauenpolitische und feministische (Netz-)Strategien sammeln und neue entwerfen. Es geht uns darum, in die Aktion zu kommen!

Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt:

  • Wie können wir die neuen sozialen Medien für frauenpolitische Themen nutzen?
  • Welche Formen und Formate dafür gibt es bereits? Wie können diese weiterentwickelt werden?
  • Wie können bisher offline aktive Feminist*innen online Formate authentisch und glaubwürdig für sich nutzen? Welche Vorbehalte müssen abgebaut werden? Und umgekehrt?
  • Welche Grenzen gibt es dabei?
  • Welche Vor- und welche Nachteile bieten feministische Aktionen im Netz? Was ist unbedingt zu beachten?
  • Wie findet jede zu dem für sie passenden Format?
  • Wie vernetzen sich feministische Netzakteur*innen untereinander? Und findet Vernetzung mit traditionellen frauenpolitischen Akteur*innen statt?
  • Was sind feministische Onlinestrategien der Zukunft?
  • Was bedeutet die Filter-Blase für feministische Kontexte? Kann sie positive oder negative Auswirkungen haben?